Angebote zu "Linguistische" (55 Treffer)

Kategorien

Shops

Einführung in die Lexikologie
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Wortschatz einer Sprache eröffnet einen einzigartigen Zugang zur geistigen Welt ihrer Sprecher. Der Lexikologie, die sich mit Wörtern und Wortschätzen befasst, kommt daher eine Schlüsselstellung in der Sprachwissenschaft zu. Dieser Band macht Studierende, Dozenten und Lehrer mit dem gesamten Forschungsfeld vertraut. Im Zentrum steht dabei die linguistische Beschreibung von Wortbedeutung: Wie und warum verändern sich Wortbedeutungen im Laufe der Sprachgeschichte? Wie hängen die Bedeutungen verschiedener Wörter zusammen? Wie werden Wörter von Kindern erlernt, im Gedächtnis gespeichert und abgerufen? Die verständlich geschriebene Einführung bietet eine gute Grundlage für Seminare und ist auch zur Vorbereitung von Prüfungen sowie zum Selbststudium bestens geeignet. Mit zahlreichen Beispielen, Übungsaufgaben und Lösungsvorschlägen.

Anbieter: buecher
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Auf den Spuren der Indoeuropäer
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit mehr als 3000 Jahren werden von Indien über Persien bis nach Europa indoeuropäische Sprachen gesprochen. Wo liegen die Ursprünge dieser Sprachfamilie? Wie und wann sind die unterschiedlichen Sprachzweige entstanden? Der renommierte Indogermanist Harald Haarmann schildert anschaulich, was wir heute über die Entstehung der indoeuropäischen Sprachen und Kulturen und ihre frühen Verbreitungswege wissen.Dabei gelingt es ihm eindrucksvoll, linguistische Befunde mit archäologischen Erkenntnissen und neuesten humangenetischen und klimageschichtlichen Forschungen in Beziehung zu setzen. Über sprachliche Verwandtschaften hinaus zeigt er, welche Wirtschaftsweisen, Gesellschaftsformen und religiösen Vorstellungen die frühen Sprecher indoeuropäischer Sprachen vom östlichen Mittelmeer bis zum Indus gemeinsam hatten. Besondere Beachtung finden dabei die Verschmelzungsprozesse mit vorindoeuropäischen Sprachen und Zivilisationen. So entsteht ein faszinierendes Panorama der frühen "indoeuropäischen Globalisierung" vom Ende der letzten Eiszeit bis zu den frühen Hochkulturen in Griechenland, Kleinasien, Persien und Indien.

Anbieter: buecher
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Auf den Spuren der Indoeuropäer
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit mehr als 3000 Jahren werden von Indien über Persien bis nach Europa indoeuropäische Sprachen gesprochen. Wo liegen die Ursprünge dieser Sprachfamilie? Wie und wann sind die unterschiedlichen Sprachzweige entstanden? Der renommierte Indogermanist Harald Haarmann schildert anschaulich, was wir heute über die Entstehung der indoeuropäischen Sprachen und Kulturen und ihre frühen Verbreitungswege wissen.Dabei gelingt es ihm eindrucksvoll, linguistische Befunde mit archäologischen Erkenntnissen und neuesten humangenetischen und klimageschichtlichen Forschungen in Beziehung zu setzen. Über sprachliche Verwandtschaften hinaus zeigt er, welche Wirtschaftsweisen, Gesellschaftsformen und religiösen Vorstellungen die frühen Sprecher indoeuropäischer Sprachen vom östlichen Mittelmeer bis zum Indus gemeinsam hatten. Besondere Beachtung finden dabei die Verschmelzungsprozesse mit vorindoeuropäischen Sprachen und Zivilisationen. So entsteht ein faszinierendes Panorama der frühen "indoeuropäischen Globalisierung" vom Ende der letzten Eiszeit bis zu den frühen Hochkulturen in Griechenland, Kleinasien, Persien und Indien.

Anbieter: buecher
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Irúsan
46,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahr 1931 wurde der Architekt Ivan Il'ic Leonidov 2800 Kilometer nordöstlich von Moskau geschickt, um beim Bau des neuen sowjetischen Arktishafens Igarka zu helfen. Die Stadt, die als Einschreibung der Zukunft in die riesige Leere Sibiriens propagiert wurde, stand in Wirklichkeit auf dem angestammten Territorium der Sprecherinnen und Sprecher der indigenen Sprache Ket. Heute von weniger als zwanzig Personen fliessend beherrscht, bietet diese isolierte Sprache ein grammatikalisches Modell der Realität, das in keinem Bezug zu den indoeuropäischen Sprachstrukturen steht. Diese transdisziplinäre Studie nutzt die Ket-Sprache als Medium der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Architektur. Sie entwirft eine Begegnung zwischen Leonidovs fantastischen Architekturzeichnungen (Die Stadt der Sonne) und der Ket-Muttersprachlerin und Linguistin Dr. Zoâ Vasil'evna Maksunova, um die unsicheren, kreativen Prozesse der Hybridisierung, der Fiktion und der Übersetzung als Gegenstände und Mittel des Forschens aufzuzeigen. Linguistische Theorie wird mit historischen Eklektizismen verschmolzen, um verschiedene Lesarten von Sibirien, Igarkas Landschaft und der indigenen Positionalität zu hinterfragen. Zugleich stellen die grafischen Elemente und die lyrische Prosa der Studie die konventionellen Wege der Konstruktion von Architekturgeschichte und -wissen infrage.

Anbieter: buecher
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Irúsan
47,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahr 1931 wurde der Architekt Ivan Il'ic Leonidov 2800 Kilometer nordöstlich von Moskau geschickt, um beim Bau des neuen sowjetischen Arktishafens Igarka zu helfen. Die Stadt, die als Einschreibung der Zukunft in die riesige Leere Sibiriens propagiert wurde, stand in Wirklichkeit auf dem angestammten Territorium der Sprecherinnen und Sprecher der indigenen Sprache Ket. Heute von weniger als zwanzig Personen fliessend beherrscht, bietet diese isolierte Sprache ein grammatikalisches Modell der Realität, das in keinem Bezug zu den indoeuropäischen Sprachstrukturen steht. Diese transdisziplinäre Studie nutzt die Ket-Sprache als Medium der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Architektur. Sie entwirft eine Begegnung zwischen Leonidovs fantastischen Architekturzeichnungen (Die Stadt der Sonne) und der Ket-Muttersprachlerin und Linguistin Dr. Zoâ Vasil'evna Maksunova, um die unsicheren, kreativen Prozesse der Hybridisierung, der Fiktion und der Übersetzung als Gegenstände und Mittel des Forschens aufzuzeigen. Linguistische Theorie wird mit historischen Eklektizismen verschmolzen, um verschiedene Lesarten von Sibirien, Igarkas Landschaft und der indigenen Positionalität zu hinterfragen. Zugleich stellen die grafischen Elemente und die lyrische Prosa der Studie die konventionellen Wege der Konstruktion von Architekturgeschichte und -wissen infrage.

Anbieter: buecher
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Kontrastierte Konstituenten im Russischen
55,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie werden Widersprüche, die im Laufe eines Diskurses auftauchen, sprachlich sichtbar gemacht und aufgelöst? Welcher sprachlichen Mittel bedienen sich Sprecher, um Kontraste als solche zu kennzeichnen? Woran merken Hörer, dass sie korrigiert werden? Innerhalb eines ausgearbeiteten Modells der Informationsstruktur werden syntaktische Eigenschaften von Sätzen mit Kontrastfokus, Verumfokus und kontrastierten Topiks herausgearbeitet und intonatorische Evidenz für die Einordnung kontrastierter Konstituenten in dieses Modell erbracht. Dazu werden verschiedene empirische Untersuchungsmethoden herangezogen: linguistische Tests, Korpusanalyse, selbstgesteuertes Leseexperiment, Fragebogenerhebung, Sprachproduktionsexperiment, akustische Sprachanalysen und Perzeptionstests.

Anbieter: Dodax
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Die Sprache der Speisezubereitung
76,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Spezialisierung unserer Sprache dringt in alle Lebensbereiche vor. Auch ein so alltägliches und praxisbezogenes Gebiet wie die Speisezubereitung bildet eine eigene Fachsprache heraus. Unterhalten sich Sprecher mit unterschiedlichen Kenntnissen über Kost und Zubereitung, ergeben sich viele differenzierte Wissens- und Sprachniveaus. Wie kann die linguistische Deskription diese erfassen? Die Arbeit stellt die Heterogenität des Sach- und Sprachwissens 'Speisezubereitung' in einem 'Experten-Laien-Lexikon' dar. Hier stehen nicht nur die Definitionen der Experten, vergleichend findet sich auch das Wissen weniger informierter Sprecher. Auf empirischen Untersuchungen basierend, will die linguistische Beschreibung so der kommunikativen Wirklichkeit gerecht werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Grenzen des Zweitsprachenerwerbs?
63,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Utrechter Dissertation von H. Westheide ist eine linguistische Analyse des sprachlichen Verhaltens niederländischer Germanistikstudenten im Deutschen als Zielsprache. Ausgehend von einem Corpus exemplarischer Sprech- und Schreibsituationen wird untersucht, in welchen Bereichen der Grammatik - Pragmatik, Semantik, Syntax und Morphologie - das sprachliche Verhalten sich von dem muttersprachlicher Sprecher unterscheidet. In einem zweiten Ansatz wird anhand des Vergleichs des Materials mit Übersetzungen in die Muttersprache eine Hypothese über den Einfluss derselben auf die "interlingua" der Studenten erarbeitet. Der Vergleich des Verhaltens der Probanden in ausgesuchten Situationen spezifiziert die Hypothese über mögliche Ursachen des fehlerhaften Verhaltens besonders im lexikalischen und pragmatischen Bereich.

Anbieter: Dodax
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot
Englisch-Spanischer Sprachkontakt in den USA - ...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 2,0, Universität zu Köln (Romanisches Seminar), Veranstaltung: Espanol atlántico, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. EinleitungDas Thema dieser Arbeit ist der Sprachkontakt zwischen der englischen und derspanischen Sprache in den USA. Das Spanische der Migranten aus den süd- undmittelamerikanischen Ländern und deren Kultur stand permanent in Kontakt zumEnglischen der Anglo-US-Amerikaner und deren Kultur. Es entstanden sprachlicheVeränderungen, vor allem die Varietät Spanglish. Dieses linguistische Phänomen bestehtaus englischen und spanischen Elementen. Zwei Sprachen scheinen sich hier zuvermischen. Die relevantesten und interessantesten sprachlichen Merkmale desSpanglishen sind das 'Codeswitching', bei dem innerhalb eines Gesprächs zwischen denSprachen gewechselt wird und die 'Entlehnung', bei der englische Elemente an diespanische Sprache angepasst und in diese integriert werden. Spanglish ist eineMinderheitensprache, wird trotzdem von mehr und mehr Sprechern verwendet underlangt immer größere Bedeutung. Dies nicht zuletzt, weil die Sprecher die größteMinderheit in den USA darstellen, die rasend schnell wächst.Um im Detail über Sprachkontakt, Spanglish und deren Phänomene zu sprechen, bedarfes der Definition einiger Grundbegriffe, die zu Beginn, im ersten Kapitel, stattfindet.Dabei werden die Phänomene 'Sprachkontakt', 'Bilingualismus' und 'Diglossie' erklärt.Das anschließende Kapitel befasst sich zum Einen mit der aktuellen Situation und zumAnderen mit der Immigrationgeschichte der Sprecher des Spanglishen, den Hispanics,in den USA. Die Historie der mexikanischen, puerto-ricanischen und kubanischenMigranten wird dabei separat betracht. Anhand einer Karte der USA wird ein Überblicküber die Verteilung der Hispanics in den USA geschaffen.Das Spanglishe und seine sprachlichen Merkmale werden im darauf folgenden Kapitelzum Thema gemacht. Die Beschreibung des Codeswitchings, seiner Arten undBeschränkungen, sowie die Beschreibung des Phänomens der Entlehnung erfolgt mitHilfe zahlreicher Beispiele.Ebenfalls mittels Beispielen findet im Anschluss die Aufzählung und Erläuterungweiterer Besonderheiten im US-Spanischen statt. Während beim Codewitching und derEntlehnung die Lexik der Sprache verändert wird, wird in diesem Kapitel beschrieben,wie sich durch die Orientierung des Spanischen an der englischen Sprache auch dieMorphologie und Syntax verändert. ...

Anbieter: Dodax
Stand: 15.08.2020
Zum Angebot