Angebote zu "Hermeneutischen" (10 Treffer)

Zur Struktur hermeneutischen Sprechens
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In hermeneutischem Sprechen drückt sich ein Sinn aus, der, ´zwischen den Zeilen´ steht. Einschlägig sind Ironie, Metaphorik, Gedichte sowie Orakelsprüche. Schürmann bestimmt die allgemeine Struktur hermeneutischen Sprechens als vermittelte Unmittelbarkeit. Dieses systematische Anliegen wird mit Interpretationen zu Josef König und Georg Misch verbunden. Entgegen der Auffassung, die Konzeption sei nur eine Variante Diltheyscher Philosophie stellt Schürmann sie als eine philosophische und nicht bloß methodische Hermeneutik heraus.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Zur Struktur hermeneutischen Sprechens als Buch...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zur Struktur hermeneutischen Sprechens:Eine Bestimmung im Anschluß an Josef König Alber Reihe, Philosophie Volker Schürmann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Dietrich Bonhoeffers Hermeneutik der Responsivität
90,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bibel wird nur da recht verstanden, wo der Ausleger selbst in den Verstehensraum hineingezogen wird. Dietrich Bonhoeffers Hermeneutik ist damit als Hermeneutik der Responsivität zu bezeichnen.Nadine Hamilton zeigt, dass die Bibel für Dietrich Bonhoeffer nicht nur Gegenstand der Hermeneutik sein kann; vielmehr muss das in der Bibel Bezeugte in spezifischem Sinne die Verstehensprozesse selbst steuern. Ein Verstehen der Schrift, das der Wirklichkeit in Christus entspricht, kann nur eine Auslegung der Schrift sein, die das hörende Subjekt mit einbezieht und so die Existenz des Menschen selbst von diesem Text her auslegt. Dieses Geschehen aber ermöglicht erst die neue Wirklichkeit zwischen Gott und Mensch; der Glaube, der aus dem Hören der Schrift kommt, ist ein neues Sich-selbst-Verstehen vor Gott.Wo nämlich der Rezipient allererst zum Rezipierten wird, ereignet sich Gott in der Welt, genauer im Menschen; hier wird die Bibelauslegung zum sakramentalen Geschehen des Wortes Gottes, das den Menschen in seinem ganzen Leben zur Antwort aufruft: zur aktiven Teilhabe am Reich Gottes.Bonhoeffers theologische Hermeneutik ist damit zugleich eine anthropologische. Weil sich in der Erkenntnissuche des Menschen, der von der Schrift ergriffen wird, ein Subjekt- und darin Objektwechsel vollzieht, der Mensch also nicht die Schrift auslegt, sondern die Schrift den Menschen, ist zugleich von einer hermeneutischen Anthropologie zu sprechen. Bonhoeffers Hermeneutik ist damit beides: anthropologische Hermeneutik und hermeneutische Anthropologie, weil ein Verständnis des Wortes Gottes (und damit Gottes selbst) nicht ohne ein Verständnis des Menschen vor Gott geschehen kann, das den Leser verwandelt.Nadine Hamilton erhielt für diese Arbeit den Bonhoeffer-Forschungspreis 2015 sowie den Staedtler-Promotionspreis 2015.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Einführung in die philosophische Hermeneutik
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Sinn der Auslegung ist es immer gewesen, hinter das geäußerte Wort zum inneren >Logos<, zu dem, was die Worte sagen wollen, vorzudringen. Schon das Sprechen ist ein Interpretieren, indem es Gedachtes in Worte zu fassen sucht. Deshalb verstanden die Griechen das Aussagen als eine Interpretation. Die Absicht der Auslegung ging dahin, diesen Vorgang umzukehren und vom Ausgedrückten auf den dahinter stehenden Geist zurückzukommen. Für die heutige Hermeneutik, die sich im Anschluss an Schleiermacher, Dilthey, Heidegger und Gadamer entwickelte, äußert sich diese universale Struktur in der Gesprächsangewiesenheit des menschlichen Denkens, die jedes Wort und jede Wahrheit als Antwort auf eine Frage versteht. Jean Grondin, international einer der wichtigsten Vertreter der philosophischen Hermeneutik, bietet eine Einführung in das geschichtliche Selbstverständnis der Hermeneutik von der Antike bis zur Gegenwart und ermittelt die entscheidenden Momente des Verstehens. Mittlerweile ein Standardwerk, erscheint diese Einführung bereits in der 3. Auflage.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Der Atem des Wortes
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Sich dem Leben verschreiben´´ - das ist das poetische Selbstbekenntnis einer der bedeutendsten Lyrikerinnen Österreichs, die über ihre Gedichte urteilt: ´´Ich kann keine Botschaft hinterlassen, nur ein Zeugnis.´´ Ihre Gedichte sprechen von den Gefahren des Unterwegsseins, ihr Grundakkord: Einsamkeit. In der Gewissheit des Todes erhält sich ihre Hermeneutik des Leidens und Liebens die bestürzende Offenheit: ´´Sich in die Hingabe bergen, ins große Wagnis der Liebe.´´

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Sagen des Unsagbaren
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Über eine gedankliche und sprachliche Erfassung von Unsagbarem in unserem Leben sprechen zu wollen, bedeutet eine enorme Herausforderung, Selbstkritik und Erweiterung des Rationalismus, der hermeneutischen Erfassung von Sprachwelten und der Selbstinterpretation des Menschen im Hinblick auf die Tiefenstrukturen des eigenen Daseins. Daran auch nur zu rühren, ist bereits ein Wagnis, ein Abenteuer. Das vorliegende Buch stellt eine Zusammenfassung von Versuchen dar, sich diesem Thema von philosophischen, neurobiologischen und künstlerischen Perspektiven aus zu nähern und es in diesem Sinne zu ´´umkreisen´´. Dabei zeigt sich, dass gerade philosophisch orientierte bzw. philosophisch relevante Dichtung wie beispielsweise die ´´Pindariker´´, ausgehend von Pindar über Hölderlin hin zu Hugo von Hofmannsthal, Rainer Maria Rilke (in gewissem Sinne auch Franz Kafka und Imre Kertesz) und Ingeborg Bachmann in dieser Richtung umfassend-Großes geleistet haben und dass andererseits Musikphilosophie, wie sie beispielsweise von Arthur Schopenhauer protagonistisch dargestellt worden ist, in der Lage ist, das schwer fassbare Thema des ´´Unsagbaren´´ zu beschreiben. Der vorliegende Band ist eine Synopsis von Vorträgen und Manuskripten zu diesem faszinierenden Bereich unseres Lebens mit dem Ziel, durch eigene Selbstreflexion und Weiterentwicklung dieser Gedanken diesen Daseinsbereich stärker in unser Bewusstsein zu integrieren und zwar in einer Weise, die mit den Thesen philosophischer Psychologie und analytischer Psychologie (C. G. Jung) verwandt ist.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Hören auf die Sprache
15,80 € *
ggf. zzgl. Versand

... Diese ´´zwischen´´ Sprechen und Hören spielende Maßgabe des Verstehens nennen wir die akroamatische Dimension (von gr. akroasthai, hören lassen, vernehmen, auf etwas hören im Sinne von ´´achten´´). Die Öffnung der akroamatischen Dimension durch die hermeneutische Philosophie unseres Jahrhunderts gibt dem spekulativen Denken die ihm eigene Sache zurück. Spekulatives Denken heute ist eines nach Gadamer und Rorty, den beiden Nachfahren von Heidegger und Wittgenstein, die der Spiegel-Metaphorik vielleicht am konsequentesten abgesagt haben. Es weiß sich an der Zeit, ohne mit modischen Endzeiterwartungen als ´´postmodern´´ oder ´´postmetaphysisch´´ zu kokettieren. Zwischen den Zeiten denkend, enthält es sich Konjekturen der Moderne, ohne doch in der Sache ´´vormodern´´ sein zu können. Spekulativ denken heißt heute nicht mehr, was die Schultradition der speculatio auf dem Weg der ´´ersten´´ (theoretischen) Philosophie darunter verstand: die anschauende Betrachtung der göttlichen Ursache des Seienden im Spiegel der Natur oder, in neuzeitlicher Übersteigerung, des Unendlichen im Endlichen, unter Einschluß der Geschichte. Es besagt, in der Erfahrung der Endlichkeit aller möglichen Denkerfanrung Stand zu nehmen, die uns das Sprechen und das es tragende Hören darauf, was die Sprache sagen läßt, entgegenhält.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Kompendium der frühchristlichen Wundererzählung...
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die erste umfassende Auslegung aller Wunder Jesu und der Apostel Was bedeutet es, von ´´Wundern´´ zu sprechen? Sind Phänomene wie ´´Spontanheilung´´ identisch mit dem, was im religiösen Bereich ´´Wunder´´ genannt wird? Wann deuten Menschen Lebensereignisse als ´´Wunder´´ und in welcher sprachlichen Form tun sie das? Wie erzählt das Neue Testament von den Wundern Jesu und der Apostel und warum? Diesen Fragen spürt dieses auf zwei Bände angelegte Kompendium nach. Ein einleitender Teil klärt neben einem kurzen forschungsgeschichtlichen Überblick methodische und hermeneutische Fragen. Im Hauptteil wird jede Wundererzählung in einer nach Struktur und exegetischen Leitlinien einheitlichen Form untersucht. Unter Einbeziehung sprachwissenschaftlicher sowie rezeptionsästhetischer Aspekte steht auch die Frage nach der Kommunikationsintention der Wundererzählungen und deren Potenzial für die Exegese der Texte heute im Zentrum. Exkurse bieten einführende Überblicke zu für die Wundererzählungen relevanten Themenbereichen. Die Auslegungen wurden von einem Autorenkollektiv von unterschiedlichen, überwiegend jüngeren NeutestamentlerInnen verfasst. Vermittlungsorientierte, hermeneutische Auslegung und Impulse für die Praxis Zusammenschau aller frühchristlichen Wundererzählungen inkl. apokryphe Evangelien und Acta

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot