Angebote zu "Platt" (10 Treffer)

Beaver & The Trappers - Happiness Is Heavin´ - ...
12,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Modern Harmonic) 2 tracks, Record Store Day Veröffentlichung Wer hätte das gedacht?!?? Eine knallharte 60er-Jahre-Garage der Extraklasse - von der Beav! Ich habe so viele liebevolle und wunderbare Erinnerungen an die Zeit, als ich mit meiner Band Beaver and The Trappers auftrat, als ich noch Teenager war. Die 60er Jahre waren für mich eine Zeit des Rock & Roll und High School Sockenhopfens! Grafschaftmessen und Vergnügungsparks waren auch der Platz, zum zu sein und ich würde an allen diesen tun persönlichen ap-pearances beim Fördern meiner Aufzeichnungen ganz über dem Land arbeiten. Ich ging mit der Band auf die Bühne, sang meine Songs und ein paar andere aktuelle Pop-Hits und signierte dann meine Platten und Fotos für die vielen Fans. Das war mein Sommerjob und ich kaufte mein erstes Auto, einen´64 GTO, mit dem Geld, das ich verdiente! Das Leben war schön! Eine meiner Lieblingserinnerungen war das Singen im weltberühmten Whisky-a-Go-Go auf dem Sunset Strip für einen One-Night-Stand. Einige der renommiertesten Bands hatten dort gespielt und es war eine große Ehre, auf der gleichen Bühne zu stehen, auf der die Größten der Musikwelt gespielt hatten. Wir besuchten auch viele Radiosender im ganzen Land und es hat Spaß gemacht, den DJs Kaffee und Donuts zu bringen und mit ihnen über meine Leave it to Beaver Erinnerungen zu sprechen, während sie meine Musik spielten. Bis heute ist es immer eine angenehme Überraschung, wenn ich persönliche Auftritte mache und Autogramme zeigen, wie oft die Leute eine meiner 45 Platten aus diesen Tagen mit noch intaktem Ärmel hochbringen und mich bitten, sie zu signieren.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 07.06.2019
Zum Angebot
Jerry Lee Lewis - In The Beginning (LP, 180gram...
19,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

ALTERNATIVE VERSIONS - FIRST TIME ON VINYL 1-LP, 180-Gramm 30 cm Vinyl-LP, 14 Einzeltitel, ca. 33:10 Minuten. Zum ERSTEN MAL auf LP – zuvor auf Vinyl unveröffentlichte Alben! Zum ersten Mal nach mehr als einer Generation können zwei komplett neue Vinyl-LPs gefeiert werden! Enthält andere Versionen von Songs wie It’ll Be Me, Put Me Down und Good Golly Miss Molly. Dazu ‚alternative’ Fassungen seiner millionenfach verkauften Rock-Hits aus den Fünfzigerjahren. Zusätzlich die zehn besten Stücke aus seinem ‚Country-Comeback ’in den Sechzigerjahren auf Sun International. Perfekt speziell für diese beiden besonderen Vinyl-Editionen neu gemastert. Linernotes schrieb der Jerry Lee Lewis-Experte Andrew McRae. Es hat sechzig Jahre gedauert – doch das Warten hat sich gelohnt! Nach mehr als einer Generation können zwei vollständig neue Vinylalben mit Sun-Aufnahmen von Jerry Lee Lewis gefeiert werden! Obwohl viele der Songtitel bekannt vorkommen mögen, enthält jedes der beiden Alben nicht weniger als vierzehn Aufnahmen, die – bis heute – niemals auf Vinyl gepresst worden sind. Die LPs bringen verblüffend unterschiedliche Fassungen von Songs wie It’ll Be Me, Put Me Down und Good Golly Miss Molly sowie bemerkenswerte alternative Versionen seiner millionenfach verkauften Rock-Hits aus den Fünfzigerjahren sowie die Top10 aus seinem ‚Country-Comeback’ auf Sun International ein Jahrzehnt später. Wir ermöglichen Ihnen ein einmaliges paralleles Hörerlebnis: vergleichen Sie die wertvollen vor 50 Jahren veröffentlichten Original-LPs mit diesen ‚Alternativen’. Die von uns ausgesuchten insgesamt 28 Einzeltitel auf den beiden Alben tauchten bislang in keinem Wiederveröffentlichungsprogramm auf und sind von bestechender künstlerischer und technischer Qualität! Aus der im November 2015 erschienenen 18-CD Box ,,Jerry Lee Lewis at Sun Records: The Collected Works - What The Hell Else Do You Need?’’ mit jeder Menge neu entdeckter Aufhaben haben wir die allerbesten Songs ausgesucht und sie speziell für diese beiden Vinyl-LPs neu mastern lassen. Mit ihrem vertrauten Design sprechen die beiden LP-Hüllen die Sammler von klassischem Vinyl an, spiegeln doch beide Platten mit der Grafik von Etiketten und Hülle den Stil von Jerry Lees klassischen deutschen LP-Veröffentlichungen wider. Das erste der beiden Alben, ,,From The Beginning’’, wird Ende Juni 2017 veröffentlicht werden, das zweite, ,,I Can´t Seem To Say Goodbye’’ wird dann Ende September folgen. ALTERNATIVE VERSIONS - FIRST TIME ON VINYL TITELLISTUNG: Side 1 1 Whole Lot Of Shakin´ Going On Version 1, Take 3 (Williams/David) 2:45 2 It´ll Be Me Take 3 (Clement) 2:38 3 Little Green Valley Take 3 (Robinson) 1:55 4 Great Balls Of Fire Version 1, Take 6 (Hammer/Blackwell) 1:52 5 Down The Line Take 8 (Orbison) 2:05 6 Breathless Take 5 (Blackwell) 2:39 7 Put Me Down Take 5 (Janes) 2:02 Side 2 1 High School Confidential Version 1, Take 3 (Hargrave/Lewis) 2:22 2 Sexy Ways (Carryin´ On) Version 2, Take 1 (Ballard) 2:01 3 Break Up Version 1, Take 7 (Rich) 2:27 4 I´ll Make It All Up To You Version 1, Take 5 (Rich) 2:45 5 I´ll Sail My Ship Alone Take 2 (MuIlican/Mann/Glover/Thurston) 2:11 6 I Could Never Be Ashamed Of You Version 1, Take 1 (Williams) 2:14 7 Lovin´ Up A Storm Take 2 (Khent/Oixon) 1:54

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 07.06.2019
Zum Angebot
Various - Jazz in Deutschland - Teil 4, Vom Jaz...
39,95 €
Sale
35,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

3-CD 8-seitigen Digipac mit 118-seitigem Booklet, 45 Einzeltitel. Spieldauer ca. 238 Minuten. Der Jazz in Deutschland Teil IV – Vom Jazz in Deutschland zum deutschen Jazz CD 10 – Der Jazz spielt sich frei Die Jazz-Szene der 60er Jahre wurde vom Free Jazz geprägt. Ende der 50er Jahre hatten afro-amerikanische US-Jazzer ein Spielkonzept entwickelt, das sie ´New Thing´ nannten. Die Bürgerrechtsbewegung hatte ihren Höhepunkt erreicht, deshalb vermieden schwarze Musiker das Wort ´Jazz´, das ihrer Meinung nach an Jahrzehnte der Demütigung und Ausbeutung erinnerte. Erst mit der Veröffentlichung der Platte ´Free Jazz´ des Saxophonisten Ornette Coleman 1961 setzte sich auch der Begriff Free Jazz durch. Mit dem Free Jazz kam es zum radikalen Bruch mit allen Traditionen des Jazz. An die Stelle harmonischer und rhythmischer Grundmuster trat die freie Form, sowohl frei von Materialordnungen und Rollenverteilungen als auch frei für etwas - nämlich nur das zu spielen, was ihm, dem einzelnen Musiker ganz persönlich, für den Augenblick passend erscheint. Jedem Musiker ist es überlassen, zu agieren oder auf die Musik der anderen zu reagieren. Mit dem Free Jazz begann jeder Musiker, in seiner eigenen Sprache zu sprechen, jeder klang nur wie er selbst. Die musikalische Bandbreite des Free Jazz ist erheblich. Sie reicht von relativ durchkonzipierten Abläufen bis hin zu langen kollektiven Augenblickskompositionen. Die Stücke dauern zumeist wesentlich länger als die bisher üblichen paar Minuten und erfordern über diesen Zeitraum eine unerhörte Anspannung, Konzentration und Vorstellungskraft der Musiker wie auch der Zuhörer. Mit dem Free Jazz gelang den europäischen Jazzern der Sprung von der Nachahmung des amerikanischen Vorbildes zum eigenständigen Jazz. Wie in den USA förderte auch in der Bundesrepublik ein gesellschaftliches Klima des Aufbruchs und der Rebellion die Entwicklung des neuen Stils. Die Traumatik der frühen Nachkriegsjahre war überwunden, der Wiederaufbau geschafft und das Wirtschaftswunder gelungen. Das Erreichte wurde mit Selbstverständlichkeit konsumiert. Die erste Nachkriegsgeneration war mündig geworden. Sie lehnte sich gegen die Muffigkeit und Spießbürgerlichkeit der Eltern-Generation auf, forderte eine bessere Ausbildung, engagierte sich gegen den Vietnamkrieg und die Notstandsgesetze - garniert mit einer Portion Konfliktfreudigkeit. Der Wunsch nach Harmonie galt als altmodisch. Die Große Koalition der Jahre 1966-69 führte zu einem Eingreifenwollen in politische Entscheidungen und 1967 zur Gründung einer außerparlamentarischen Opposition unter Führung des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes. Auslösender Faktor war die Erschießung des Studenten Benno Ohnesorg in Berlin am 2. Juni 1967 durch einen Polizisten bei einer Demonstration gegen den Besuch des Schahs von Persien. Am 11. April 1968 wurde der Studentenführer Rudi Dutschke in Berlin bei einem Attentat von einem jungen Hilfsarbeiter, dem rechtsextreme Tendenzen nachgesagt wurden, lebensgefährlich verletzt. Diese und andere Ereignisse führten zu einer Radikalisierung der Studentenbewegung. 1970 gründeten Andreas Baader und Ulrike Meinhof die linksextreme terroristische Rote Armee Fraktion. Sie ermordete 34 Menschen und hielt jahrelang Tausende Polizeibeamte und Verfassungsschützer auf Trab. Natürlich teilten die jungen Jazzer Engagement und Leidenschaft, Radikalität und Aggressivität ihrer Generation. Sozusagen mit Wut im Bauch übernahmen sie den Free Jazz und übertrafen die amerikanische Spielart an Radikalität. Kennzeichnend für die westdeutsche Variante war ´´die Intensität´´, so Ekkehard Jost, ´´mit der die etablierten ästhetischen Normen zertrümmert werden´´. Jazz in Deutschlad - CD-Album Serie von Bear Family Records Read more at: https://www.bear-family.de/bear-family/deutsche-serien/jazz-in-deutschland/ Copyright © Bear Family Records

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 16.04.2019
Zum Angebot
Clifton Chenier - Bayou Blues (LP, 180g Vinyl)
19,95 €
Reduziert
17,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Cornbread) 12 Tracks 1950s - Die originale 1971er ´Specialty´ Compilation neu aufgelegt und restauriert - 100% Virgin Vinyl - MP3-Download-Code inklusive - Es gibt einen Teil der Welt südlich von Shreveport, wo sie die Dinge ein wenig anders machen. Einige der Leute sprechen nicht einmal Englisch, sie sprechen Französisch, in einem Dialekt, der so weit draußen ist, dass sie es in Frankreich nicht einmal verstehen. In einem zunehmend rnechanisierten Amerika arbeiten und kämpfen die Menschen des Cajun-Landes für ihren Lebensunterhalt, wie sie es schon vor dem Bürgerkrieg getan haben. Und das ist nicht alles, was an Orten wie Opelousas und Grand Mamou anders ist. Dort unten, im Herzen von Dixie, befindet sich das weltweit beste Beispiel für musikalische Integration. Schwarze und Weiße spielen Musik Tjat ist eine unglaublich originelle Mischung aus Klängen von überall: zwei Schritten und Walzern. aus dem 18. Jahrhundert, Country-Tunes aus der Opry und Blues von überall. Es ist der einzige Ort auf der ganzen Welt, wo sie echten Blues auf dem Akkordeon spielen. In den Händen von Clifton Chenier wird die´Squeeze Box´ zu einem natürlichen Blues. Dieses edle Instrument, dessen Popularität in Louisiana zum französischen Erbe der Cajuns gehört, beweist voll und ganz das Gleiche wie sein aufstrebender Cousin, die Mundharmonika. Auf diesem stampfenden Album lässt Clifton es richtig krachen und singt wie einen Hurrikan aus Louisiana. Es hat die Härte des berühmten Chicago-Blues-Sounds, aber mit subtropischer Wärme und einem französischen Akzent. Es gibt nichts Schöneres als Clifton Chenier. Dieses Album beginnt mit der größten Platte, die Clifton je gemacht hat, einem tollen Ding namens ´Boppin´ tne Rock´. Alle seine anderen Specialty-Hits sind hier, neu gemastert von den Originalbändern. Es wurde nichts hinzugefügt, aber Sie werden einen neuen Biss und Glanz im Klang bemerken, da die hohen Frequenzen, die die alten 45er und 78er nicht ganz durchdringen konnten. Außerdem gibt es ein halbes Dutzend Seiten, die noch nie zuvor auf irgendeiner Geschwindigkeit veröffentlicht wurden, darunter ein bisschen Super-Funk namens ´Opelousas Hop´ und ein Ding namens ´Yesterday´, das Clifton aufgenommen hat, bevor Paul McCartney überhaupt gelernt hat, eine Gitarre zu stimmen. Also hüpfen Sie in Ihre Piroge und treiben Sie den Bayou hinunter zum örtlichen Juke Joint, und tanzen Sie mit dem großartigen Clifton Chenier den Blues. Barret Hansen - Linernotes zur LP

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 07.06.2019
Zum Angebot
Hal Lone Pine & Betty Cody - On The Trail Of Th...
15,95 €
Rabatt
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD-Album mit 32-seitigem Booklet, 30 Einzeltitel, Spieldauer 77:57 Minuten. Bereits lange bevor George Jones & Tammy Wynette Songs im Duett zu allen Facetten des Ehelebens gesungen haben, besorgte dies schon ein anderes Ehepaar – und zwar perfekt. Trotzdem sind Hal ´Lone Pine´ und Betty Cody heute bekannter als die Eltern des Gitarren-Virtuosen Lenny Breau, als für ihre wegweisenden Country-Platten. Lenny war gerade mal 12, als seine Eltern erfolgreiche Stars auf dem RCA Victor-Label und Haupt-Act des WWVA Jamboree in Wheeling, West Virginia, waren. Kaum jemand erinnert sich heute noch an diese alten Aufnahmen. Bei den Sessions waren einige der profiliertesten Gitarristen aus New York und Nashville aktiv, darunter auch Chet Atkins , Jerry Byrd , George Barnes und Billy Mure . Die aktuelle CD präsentiert diese Einspielungen; viele davon erstmalig. Etliche Songs in einem Picking-Stil, der absolut nichts zu tun hat mit der Dutzendware, die heute aus Nashville kommt. Das beiliegende Booklet enthält einen Text von Hank Davis , basierend auf aktuellen Interviews mit Betty Cody sowie mit einigen Original-Musikern, die zur Pine/Cody-Show gehörten. Sie sprechen ungeschönt über die Eheprobleme des Duos, die die Aufnahme-Sessions beeinträchtigten; außerdem erzählen sie, wie sich der hochtalentierte Lenny Breau entwickelte und welche Rolle seine Förderer, zum Beispiel Chet Atkins, spielten. Präsentiert werden außerdem viele seltene Fotos, von denen einige bislang gänzlich unveröffentlicht sind.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Don Diego Trio - Greetings From Austin (CD)
17,95 €
Rabatt
14,36 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(El Toro) 13 Tracks -, Die Aufnahmen., Februar 2017. Zum zweiten Mal in Folge wurde das Don Diego Trio für die Kategorie ´Rockabilly Band´ bei den Ameripolitan Awards in Austin, TX nominiert. Es ist die beste Gelegenheit, einige Shows in der Umgebung von Austin zu buchen, eine Kulturreise und eine Aufnahmesession zu machen. Und da in dieser Woche viele gute Künstler und Freunde in den USA in der Stadt waren, warum sollte man sie nicht in ein Studio einladen? Die Idee einer Aufnahmesession war geboren: eine Musikpostkarte aus Texas, ´Greetings from Austin´. Eine 100% Austin Sound-a-like Platte., Das Studio., Es gibt kein besseres Studio für ein honky tonk Erlebnis als die Ameripolitan Studios, direkt im Hinterhof des Ameripolitan Awards Schöpfers:Dale Watson. Ein neugeborenes Studio, das aber bereits an echten Country-Meisterwerken wie Dale Watsons Aufnahmen, der All-Star-Band Heybale (mit Redd Volkaert, Dallas Wayne und Kevin Smith), Sophia Johnson und vielen anderen arbeitet. Cris Burns ist der Ingenieur hinter den Aufnahmen, den Mischungen und dem Master. Er weiß wirklich, wie man den richtigen traditionellen Tonk-Sound aus einem herausholt., Der Produzent., Als er wusste, was los war, stimmte Mario Monterosso (lange Zeit Tav Falcos Gitarrist und jetzt auch in Dale Watsons Band), ein alter Freund von Diego, dem Trio für die geplanten Konzerte zu. Und warum nicht in das Projekt investieren? Geboren in Sizilien, aber eigentlich in Memphis, Tennessee, ansässig, ist er sowohl der künstlerische als auch der ausführende Produzent der Aufnahmen. Er teilt mit der Band sein musikalisches Wissen, seine Live-Erfahrung, seinen Gesang und sein Gitarren-Talent. Das ist der Grund, warum das Trio ein Quartett für gerade diese Texas-Woche wird., The guests., ´Greetings from Austin´ ist eine Postkarte. Wir alle kennen das weltberühmte Graffiti mit der Aufschrift. Und diese Platte ist ein Souvenir aus diesem Land und von dieser Reise. Eine gemeinsame Reise mit anderen Freunden. Das ist der Grund, warum viele von ihnen eingeladen wurden, an der Sitzung teilzunehmen. Es ist der super junge und talentierte (und 100% Texaner!) Kristyn Harris der erste Gast. Sie ist zu einem bestätigten Star im westlichen Swing-Genre geworden und sie ist eine der besten Stimmen, die man finden kann. Die Melodie, die sie singt, stammt aus dem Repertoire von Bob Wills, und es ist ´My window faces the south´, worüber wir reden. Im selben Lied findet man die Teilnahme des Gitarrenvirtuosen Chris Casello. In Detroit geboren und seit langem in Nashville lebend, spielt er zwei Killer-Lapsteel-Soli, die mit Mario und Diego konkurrieren. Und wir sind stolz darauf, dass sowohl Chris als auch Kristyn die Ameripolitan 2017 Awards in ihren jeweiligen Kategorien gewonnen haben! Lassen Sie uns mit den Gästen über den kalifornischen Outlaw-Sänger Mike Maddux sprechen. Er kommt von der Band ´Ponderosa Aces´ und ist ein guter Freund des Trios. Er singt eine Melodie, die Diego vor langer Zeit auf italienisch geschrieben hat, deshalb wird Lunedì Montag. Und die echte Postkarte wird von einem der historischsten Sänger aus Austin verschickt: Frau Teri Joyce. Ein selbst geschriebenes Lied über das Tag- und Nachtleben in Austin, über seine Kneipen, Veranstaltungsorte und natürlich über die Musik! Last but not least: Memphis Sohn John Whittemore auf dem Pedal Steel und der in Austin ansässige italienische Pianist Massimo Gerosa. Sie alle arbeiten zusammen, um zu erkennen, was der echte Country-Sound ist, und geben der ganzen Session eine typische Honky Tonk-Atmosphäre!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 22.06.2019
Zum Angebot
Various - Bear Family Records - 30 Years Bear F...
39,95 €
Rabatt
31,96 € *
zzgl. 3,99 € Versand

2-CD/1-DVD Box (LP-Format) (LP-Format) mit 108-seitigem Buch, CD 33 Einzeltitel, Spieldauer ca. 98 Minuten. Die Bear Family Records wird 30 (2005) Richard Weize: Vom Rock´n´Roll- und Country-Fan zum Sammler und (Musik-) Historiker Von Michael Kleff Bear Family Records – der Name verbindet sich für mich u. a gleich mit einer sehr persönlichen Erinnerung, die mit meiner Arbeit zusammenhängt. Für einen Rundfunkbeitrag über Christian Broeckings Buch ´Respect!´ und die gleichnamige CD-Compilation suchte ich – mal wieder spät dran – nach Aretha Franklins Klassiker zum Thema aus dem Jahr 1967, um mir weitere Gedanken über politische Intention und Rezeption afroamerikanischer Musik machen zu können. In meiner nicht schlecht sortierten Platten- und CD-Sammlung fand ich ihn zunächst nicht. Also ab in einen Plattenladen? Nein, dafür blieb mir keine Zeit mehr. Lieber Luft holen, nachdenken und noch mal das Regal durchgehen. Schließlich blieb ich bei einem riesigen Boxset hängen: ´Geschichte der Popmusik´, 52 CDs, herausgegeben 1998 von Bear Family Records. Auf der CD Nr. 44 fand ich den gesuchten Titel – in einer Ausgabe der in der Box dokumentierten legendären Rundfunksendung ´Roll Over Beethoven´, die Radio Bremen zwischen 1984 und 1986 ausgestrahlt hatte. Was für eine (Wieder-) Entdeckung! Ich konnte mich gar nicht vom Hineinhören in diese ´Sendung´ lösen und hätte fast meine Deadline verpaßt. Nun würden diese Dokumentationen wahrscheinlich den heute geforderten Ansprüchen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht mehr entsprechen, bei denen das Gleichgewicht von Form und Inhalt zunehmend zuungunsten des letzteren aufgehoben wird. Was mich an den alten Sendungen fasziniert, sind die Einfachheit und Klarheit der Moderationen von Klaus Kuhnke und Peter Schulze. Sie erinnern mich daran, was journalistische Radio-Feature-Produktionen auch im musikalischen Bereich einmal ausgemacht hat: Inhalte! Auch dafür erhielt Richard Weize, der Gründer von Bear Family Records, 2003 den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Für seinen ´langjährigen innovativen Umgang mit dem Tonträger´, wie es etwas steif in der Laudatio hieß. ´Die Szene´ würdigt seine Verdienste da schon lockerer. So ist die Rede vom ´verrückten Deutschen in amerikanischen Schallplattenarchiven´. Er wird als ´Exzentriker mit Latzhose, Zopf und Nickelbrille´ bezeichnet, der ein ´Faible für die komischen Hillbillies´ besitzt. Als Fan von Bluegrassmusik bin ich selbst schon seit langem ein treuer Kunde der Bärenfamilie. Die CD-Boxsets von Bill Monroe gehören zu meinen persönlichen Favoriten. Mit seinen Wiederveröffentlichungen aus allen Bereichen der populären Musik hat sich Richard Weize weltweit einen Namen gemacht. ´´Ich bin der Beste´´, meinte er schon bei unserem ersten Gespräch im Sommer 1996. Das sagte er allerdings augenzwinkernd mit dem Verweis auf die alte Erkenntnis, daß unter den Blinden der Einäugige König ist. ´´Ich versuche, eine saubere Arbeit zu leisten. Wenn andere das auch tun würden, dann gehörte ich ebenfalls zu den Blinden.´´ Dieser Anspruch hat auch heute noch Gültigkeit, 30 Jahre nach der Gründung von Bear Family Records. Daran ließ Richard Weize keinen Zweifel, als wir uns im Dezember 2004 erneut trafen, um über das anstehende Jubiläum zu sprechen. Weize gilt als ´Guru der dicken CD-Boxen´, als Vollständigkeitsfanatiker. ´´Mir macht es Spaß, etwas komplett zu dokumentieren´´, sagt er zur Begründung. Das gehöre zur ´´persönlichen Beklopptheit eines Sammlers. Das Werk eines Künstlers komplett zu besitzen´´. Wenn ich einen Blick auf meine eigene Schallplattensammlung werfe, kann ich das gut verstehen. Weize nennt als Beispiel für sein Konzept das 8-CD-Boxset ´Out Of New Orleans´ von Fats Domino. Damit wollte er nicht nur zeigen, was der Mann gemacht hat, sondern auch dessen Bedeutung festhalten. Die Tondokumente sowie das dazugehörige Buch mit vielen Informationen und Abbildungen sind für ihn ´´auch ein Stück Zeitgeschichte´´, an die sich normalerweise allenfalls noch die heute Fünfzig- und Sechzigjährigen interessieren. ´´Ich will aber auch den Jüngeren einen klingenden Einblick in die Umbruchzeit nach dem Zweiten Weltkrieg geben.´´ Insofern versteht sich Richard Weize als Historiker. Vielleicht liegt´s in der Familie. Geboren im niedersächsischen Bad Gandersheim, nervte ihn seine Mutter als Kind immer mit ihren Studien der Stadt- und Familiengeschichte. ´´Damals habe ich über sie gelacht. Jetzt mache ich das auf meinem Gebiet ebenso. Irgendwo ist wohl

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 21.06.2019
Zum Angebot
Various - Like Nothing Your Ears Have Ever Hear...
19,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Vladimir Twist Records) 18 Tracks - WELL NOW DIG THIS von den JODIMARS scheint ein guter Opener für diese Ausgabe von LIKE NOTHING YOUR EARS.... zu sein. Als MARSHALL LYTLE (von BILL HALEYs original COMETS und Ex-JODIMARS-Mitglied) 1993 den Weg zurück auf die Bühne fand, coverte er mit seiner Band MARSHALL LYTLE AND THE SHOOTING STARS seinen eigenen Song. I´M READY by THE COCHRAN BROTHERS ist ein Country-Rocker, der im Gold Star Studio in Hollywood aufgenommen wurde und von Hank Cochran gesungen wird. Dieser Song wurde von einer ganzen Menge Bands wie ROCKIN´ LORD LEE AND THE OUTLAWS gecovert. COME ON von WYNN STEWART ist ein echter dreckiger Rocker. Wynn wurde von seinem Label (CAPITOL REC.) fallen gelassen und unterschrieb kurz bei Challenge-Jackpot, wo er einen galanten Versuch unternahm, mit diesem, das von THE PLANET ROCKERS abgedeckt wurde, Rock´n´Roll einzulösen. ARKANSAS STOMP von BOBBY LEE TRAMMELL, einem der in Arkansas geborenen Rockabillies, der viele konstant feine Rock´n´Roll-Singles für eine Reihe von West Coast und Mid-South Labels veröffentlichte. Dieser Song wurde bereits 1984 von TAV FALCO´S PANTHER BURNS gecovert. Lasst uns über Mädchen von der CHOCOLATE WATCH BAND sprechen. Es muss etwas Einzigartiges an einer Band geben, die fast 20 Jahre nach ihrem Ableben eine beachtliche Anzahl von Fans haben kann, ohne dass ihnen irgendein Hit gelingt. Eine solche Band ist die CHOCOLATE WATCH BAND aus San Francisco. Aber du kannst diesen Song auch als Coverversion auf THE CANNIBALS LP ´´Trash for cash from the Cannibals´´ finden. INSIDE-LOOKING OUT von THE ANIMALS wurde ursprünglich auf UK DECCA Records veröffentlicht. Ja Leute, was soll ich über diese tolle Band sagen? Der hier vorgestellte Song war Teil der THE STING-RAYS Live-Shows. FEELIN´ LOST by THE RATIONALS war vielleicht die Inspiration für Teile von ´´Don´t break down´´ von THE STING-RAYS. ´´Feelin´ lost´´ war eine große Mischung aus Stilen, die von den Beatles bis zu den Kinks reichte, aber nur wenig Aufmerksamkeit erregte. WE SAY YEAH von CLIFF RICHARD AND THE SHADOWS wurde für den Kinofilm-Soundtrack von ´´The young ones´´ aufgenommen. Vielleicht ist es Cliffs bester Rocker, den er je aufgenommen hat. Dieser war Teil der Debüt-LP von THE POLECATS und wurde auch von THE SHARKS abgedeckt. MY ONE DESIRE von RICKY NELSON wurde von Dorsey Burnette geschrieben und 1960 für das Label LIBERTY aufgenommen. Berühmt wurde es als Teil der ersten STRAY CATS LP. GERALDINE von THE OLE MISS DOWN BEATS ist ein sehr seltsamer Song mit einer wirklich coolen Jungle-Stimmung. Ich weiß nicht, ob dieser Song jemals von einer Band gecovert wurde, aber es ist ein Klassiker für psychobillige Musik in den 50er und 60er Jahren. BONFIRE von JIMMY PIPER ist eine der Platten, die in einer wirklich mystischen Stimmung gespielt wurden. Es hat sehr coole Texte und tolle Gitarrenriffs. Jimmy selbst ist eine weitere große unbekannte Katze, die es nie wie so viele andere geschafft hat. Dieser Song wurde von den RAYMEN und den BALLROOMERS gecovert. THE PALE FACE INDIAN von MARVIN RAINWATER ist die Originalversion von Don Fardons ´´Indian Reservation´´, das von THE RADIACS und THE LONG TALL TEXANS gespielt wurde. BAD MOON RISING von CREEDENCE CLEARWATER REVIVAL ist ein guter Kandidat für den ´´meistgecoverten Song in der Psychobilly Music´´. Dieser Evergreen wurde von Bands wie The METEORS, The RATTLERS und der deutschen Band The SWAMP DOGS gespielt. CRAZY HORSES von THE OSMONDS ist ein echter Killer. Bereits 1972 stürmten die OSMOND-Brüder mit diesem Song die Charts auf der ganzen Welt. 1986 veröffentlichte eine Band namens DEMENTED ARE GO ihre Version von ´´Crazy horses´´. FIRE von ARTHUR BROWN war 1972 ein weiterer Chartbreaker. Es wurde von THE AUNTIE VEGETABLES gecovert, ein gewaltiges Konglomerat von has-beens, die dieses verwirrende Gebaren ausmacht. Nicht zu vergessen Arthur Brown mit der runden SEXTON MING als metaphorische Kirsche darüber.... FIRE ENGINE der JIVE-A-TONES, mit deren Frontmann DEAN STEVENS, wurde berühmt, als er Mitte der 80er Jahre von THE SURE SHOTS nachgespielt wurde. Dieser Song war auf einer Compilation-CD namens ´´The Northwood Story - Volume 1´´ zu finden. GUITAR ROCK von BILL FLAGG ist ein wirklich großartiger Slap-Bass-Song. Dieser Song wurde von MR. C gecovert und ist erst vor Jahren auf einer Sonet Records Compilation erschienen. Aber niemand weiß, wer zum Teufel MR. C wirklich war, vielleicht war es PETE DAVENPORT. BAREFOOT NELLIE von THE

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 07.06.2019
Zum Angebot
Mint - Magazin Für Vinyl Kultur - Mint Magazin #15
5,90 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Magazin, Deutsch, 21x29.5 cm, 165 Seiten. Themen und Features der MINT #15: Themen MINT Nr. 15 Titelstory: Zensierte Plattencover Nackte Haut, Gewaltdarstellung, Sodomie – oder einfach eine dreckige Kloschüssel: Gründe für die Zensur von Plattencovern gab es in den vergangenen 50 Jahren viele. Auf 25 Seiten werfen wir einen Blick zurück auf die Geschichte verworfener, verunstalteter und verbotener Album-Artworks. Schließlich spiegeln die Diskussion, die um sie entbrannt sind, immer auch den Geist und die moralischen Standards ihrer Zeit wider. So unvorstellbar dies aus heutiger Sicht manchmal auch erscheint. Reportage: Hansa Studios Sagenumwobene Akustik, Technik vom Feinsten und eine ganz besondere Atmosphäre, in deren Genuss nicht nur U2, Depeche Mode, R.E.M. und David Bowie kamen: Das Hansa in Berlin ist Deutschlands berühmtestes Studio. Dabei wurde es nicht mal als solches gebaut und erlebte in seiner langen Geschichte Höhen und Tiefen. MINT hat eine Tour durch die heiligen Hallen unternommen, angeführt von Eduard Meyer, dem längst pensionierten Tonmeister des Klangtempels. Interview: David Sax Die Digitalisierung der Welt sei alternativlos, heißt es oft. Doch das ist Unsinn, denn die Alternativen boomen: Nicht nur Vinyl erlebt sein Revival, auch Brettspiele erfreuen sich großer Beliebtheit, analoge Fotokameras kehren zurück in die Läden, Software-Hersteller bringen eigene Notizbücher auf den Markt. Auch für den kanadischen Autor David Sax kam die Rückkehr der realen Dinge überraschend. Wir sprechen mit ihm über sein neues Buch „Die Rache des Analogen´´ und seine Vision von einer Zukunft, die sich entgegen aller Annahmen nicht dem digitalen Diktat unterwerfen wird. Label-Porträt: Sun Records Die Pizza kommt aus Neapel, das Auto aus Baden-Württemberg – und der Rock’n’Roll aus Memphis, Tennessee. Natürlich kann man sich darüber streiten, aber fest steht, dass das Studio und Plattenlabel Sun Records von Sam Phillips Anfang der 50er der bedeutsamste Ort für diese neue Form von Musik war: Elvis Presley, Johnny Cash, Roy Orbison, Carl Perkins, Jerry Lee Lewis – der Labelchef ließ sie machen und förderte ihre Raubeinigkeit. Die Singles, die damals in Memphis aufgenommen wurden, bilden heute den Heiligen Gral des Rock. Reportage: Klassik-Mekka Blue Danube Einen Plattenladen wie Blue Danube Records gibt es kein zweites Mal. Das liegt nicht nur an der unglaublichen Menge an Vinyl, die der Laden im Angebot hat, sondern auch an seinem Besitzer. Christian Bierbaumer ist ein echtes Original. Seine Welt ist analog, rund und vor allem klassisch – über 80 Prozent seines gigantischen Sortiments entfallen auf die Werke alter und manchmal auch neuer Meister. MINT hat ihn in seinem Geschäft in Tulln bei Wien besucht. Technik-Special: Kopfhörer Kopfhörer spielen eine große Rolle beim Musikhören – nicht nur Nachbars Bettruhe zuliebe: Das Klangerlebnis mit Kopfhörern ist ein anders als über Lautsprecher. Worauf muss man dabei achten? Sind offene oder geschlossene Kopfhörer besser, hoch- oder niedrigohmige? Wir haben zwölf audiophile Kopfhörer diverser Preisklassen getestet, die als vollwertige Alternative zu hochwertigen Lautsprechern durchgehen. The Soundtrack Of My Life Der frühere Nirvana-Schlagzeuger und heutige Foo-Fighters-Frontmann Dave Grohl über die Platte, die sein Leben verändert hat: Ry Cooders Soundtrack zum Wim-Wenders-Film „Paris, Texas´´. Dr. MINT Der allwissende Ratgeber geht der Frage nach, warum lange Produktionszeiten von Vinyl ein großes Problem für die Plattenindustrie darstellen. Weitere Themen der Ausgabe Über 100 LP-Besprechungen, die Rubrik „33 1 / 3-Cover´´, diverse News-Features, das Sleeveface des Monats und vieles mehr.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 25.04.2019
Zum Angebot