Angebote zu "Zusammenfassung" (32 Treffer)

Kategorien

Shops

Sony Pictures DVD »Power - Die komplette zweite...
Topseller
32,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Dieser Artikel wird in einer versiegelten Verpackung an Sie geliefert. Bitte beachten Sie, dass Ihr Widerrufsrecht erlischt, wenn Sie die Versiegelung nach Erhalt des Artikels entfernen. Power - Power - Die komplette zweite Season - DVD Von Executive Producer Curtis "50 Cent" Jackson und Serien-Schöpferin Courtney Kemp Agboh (The Good Wife) kommt "Power", ein visionäres Verbrecherdrama, das in zwei unterschiedlichen Welten spielt: die bunte New York Clubszene und die brutale Welt des internationalen Drogenhandels. Die zweite Season knüpft direkt am Ende der ersten Season an. James "Ghost" St. Patrick (Omari Hardwick) verdoppelt den Einsatz in seine Drogengeschäfte, um seinen Nachtcub und seinen Traum von einem normalen Leben zu retten. Seine beruflichen Probleme verblassen allerdings im Vergleich zu seinen privaten Schwierigkeiten und seiner Beziehung zu seiner Frau Tasha (Naturi Naughton) und seiner Jugendliebe Angela (Lela Loren). Angela ist stellvertretende Staatsanwältin und mit den Ermittlungen in seine Drogengeschäfte beauftragt. Ghosts Traum rückt auch wegen seines Geschäftspartners Tommy (Joseph Sikora), der den Droganhandel liebt, und seinem ehemaligen Mentor Kanan (Curtis "50 Cent" Jackson), der frisch aus dem Knast entlassen und auf Rache aus ist, in unerreichbare Ferne. In der zweiten Season rennt Ghost mit sich selbst um die Wette: Findet er einen Weg raus aus dem Milieu, bevor Angela erfährt, wer er wirklich ist? Genre Action, Drama, TV-Serie , FSK ab 16 Jahren, Schauspieler / Sprecher Omari Hardwick, Lela Loren, Joseph Sikora, Naturi Naughton, Laufzeit ca. 559 Minuten, Bildformat 16:9 Widescreen (1.78:1), Tonformat / Sprachen Deutsch (Stereo), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Stereo), Italienisch (Stereo), Untertitel Deutsch, Französisch, Italienisch, Finnisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch, Holländisch, Englisch für Hörgeschädigte , Bonusmaterial "Power" Zusammenfassung der ersten Season, Ein Einblick in die Welt von "Power", Verbrecherring, Kanans Reise, Anzahl der Datenträger 4 Datenträger (DVD), Lieferumfang 1 x Power - Die komplette zweite Season (DVD),

Anbieter: OTTO
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Sprachbiographien und Spracherwerbsprozess
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachübergreifend), Note: 1,0, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät), Veranstaltung: Sprachliche Relativität und Mehrsprachigkeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis 0. Einleitung ...................................................................................................................Seite 03 1.0 Entwicklung der Sprachbiographieforschung ...................................................Seite 04 1.1 Entwicklungen in der Mehrsprachigkeitsforschung ...................................Seite 05 1.2 Sprecherzentrierte Sprachwissenschaft ...............................................................Seite 06 2.0 Zum Konzept Sprachbiographie ...........................................................................Seite 08 2.1 Biographische Rekonstruktion ..............................................................................Seite 09 2.2 Formen und Methoden ..........................................................................................Seite 09 3.0 Vorzüge und Bedenken.........................................................................................Seite 11 4.0 Analyse von sprachbiographischen Erzählungen .............................................Seite 15 4.1 Wiederkehrende Strukturelemente und Beispiele ..........................................Seite 16 4.1.1 Unfokussierter Spracherwerb.........................................................Seite 16 4.1.2 Persönliche Bezüge ...........................................................................Seite 17 4.1.3 Emotion ...............................................................................................Seite 17 4.1.4 Erzählaufwand und argumentative Sequenzen ........................Seite 19 4.1.5 Zusammenfassung .............................................................................Seite 20 5.0 Ausblick ...................................................................................................................Seite 21 Literaturverzeichnis ...................................................................................................Seite 22 Erklärung ......................................................................................................................Seite 23 0. Einleitung In Zeiten der Globalisierung und Mobilisierung der Gesellschaft stellt individuelle Mehrsprachigkeit heute keine Ausnahme, sondern vielmehr den Normalfall dar. Doch noch immer löst Multilingualismus Erstaunen aus, insbesondere in ländlichen Gegenden und traditionell monolingualen Staaten wie Deutschland. Multilinguale Sprecher sehen sich mit Fragen nach der konkreten Anzahl ihrer ¿beherrschten` Fremdsprachen oder der ¿ersten` und ¿zweiten` Muttersprache konfrontiert. Aufgrund der unterschiedlichen Bedingungen, die zu Mehrsprachigkeit führen können und dabei von Region zu Region, wenn nicht sogar von Sprecher zu Sprecher variieren können, kann es auf diese Fragen keine eindeutigen Antworten geben. Obgleich Multilingualismus per se keine Besonderheit mehr ist, sind dessen Ausprägungen in ihrer Eigenheit zu betrachten. Im Zusammenspiel der Faktoren wie z.B. sprachliches Umfeld, Status der Sprache, Alter des Spracherwerbs oder Sprachförderung entstehen einzigartige Sprachenportraits, die durch eine externe Perspektive von Wissenschaftlern kaum zu erfassen sind. In den letzten Jahren wurden Forderungen nach einer sprecherzentrierten Sprachwissenschaft laut, die in neuen Ansätzen der Sprachbiographieforschung zum Tragen kommen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Die Informationsstruktur in der japanischen Spr...
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,3, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Veranstaltung: HS/OS 'Dimensionen der Informationsstruktur', Sprache: Deutsch, Abstract: Kommunikation wir oft als ein Prozess beschrieben, der darin besteht, dass ständig verschiedene Informationen ausgetauscht werden. Um den Informationsaustausch für Sprecher und Hörer zu optimieren, hat jede Sprache ein Werkzeug entwickelt und zwar: die Informationsstruktur. Nach Musan (2010:1) kommt die Informationsstruktur dadurch zustande, 'dass Sprecher (oder allgemeiner Produzenten, denn die Verhältnisse sind in gesprochener und geschriebener Sprache ähnlich) ihre Äusserungen an ihre eigenen Kommunikationsziele sowie auch an den Informationsstand einer Hörers (oder allgemeiner: Rezipienten) anpassen.' Die Äusserung wird in Bezug auf informationsstrukturelle Dimensionen: Gegebenheit, Fokus, Topik angepasst, welche verschiedene Funktionen haben. Diese Dimensionen spiegeln sich in den sprachlichen Mitteln wieder, zu denen ein Sprecher greift, damit die Kommunikation gelingt. Jede Sprache hat eigene Mittel zum Ausdruck informationsstruktureller Dimensionen: Dabei kommen prosodische, morphologische und syntaktische Mittel oder eine Kombination sprachlicher Mittel aus verschiedenen Sprachebenen zum Einsatz. In dieser Arbeit wird die Informationsstruktur des Japanischen analysiert. Als Grundlage tritt eine empirische Untersuchung auf, die im Rahmen des Seminars Dimensionen der Informationsstruktur durchgeführt wurde. Im Seminar wurde ein umfangreicher Fragebogen zur Erhebung informationsstruktureller Daten erstellt. Dieser Fragebogen wurde in der Arbeitsgruppe weiter entwickelt und der Muttersprachlerin angeboten. Der Aufbau der vorliegenden Arbeit entspricht der Struktur des Fragebogens. Nach einer kurzen Einleitung wird in Kapitel 2 ein kurzer Überblick über die Grundstrukturen des Japanischen gegeben. In Kapitel 3 werden die Resultate der empirischen Untersuchung zur Informationsstruktur im Japanischen vorgestellt. Dabei wird in Punkt 3.1 die Fokus-Hintergrund-Struktur des Japanischen ausführlich behandelt und in Punkt 3.2 geht es um die Topik-Kommentar-Struktur des Japanischen. In der Zusammenfassung werden die wichtigsten Ergebnisse der Arbeit aufgelistet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Sprachbiographien und Spracherwerbsprozess
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachübergreifend), Note: 1,0, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät), Veranstaltung: Sprachliche Relativität und Mehrsprachigkeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis 0. Einleitung ...................................................................................................................Seite 03 1.0 Entwicklung der Sprachbiographieforschung ...................................................Seite 04 1.1 Entwicklungen in der Mehrsprachigkeitsforschung ...................................Seite 05 1.2 Sprecherzentrierte Sprachwissenschaft ...............................................................Seite 06 2.0 Zum Konzept Sprachbiographie ...........................................................................Seite 08 2.1 Biographische Rekonstruktion ..............................................................................Seite 09 2.2 Formen und Methoden ..........................................................................................Seite 09 3.0 Vorzüge und Bedenken.........................................................................................Seite 11 4.0 Analyse von sprachbiographischen Erzählungen .............................................Seite 15 4.1 Wiederkehrende Strukturelemente und Beispiele ..........................................Seite 16 4.1.1 Unfokussierter Spracherwerb.........................................................Seite 16 4.1.2 Persönliche Bezüge ...........................................................................Seite 17 4.1.3 Emotion ...............................................................................................Seite 17 4.1.4 Erzählaufwand und argumentative Sequenzen ........................Seite 19 4.1.5 Zusammenfassung .............................................................................Seite 20 5.0 Ausblick ...................................................................................................................Seite 21 Literaturverzeichnis ...................................................................................................Seite 22 Erklärung ......................................................................................................................Seite 23 0. Einleitung In Zeiten der Globalisierung und Mobilisierung der Gesellschaft stellt individuelle Mehrsprachigkeit heute keine Ausnahme, sondern vielmehr den Normalfall dar. Doch noch immer löst Multilingualismus Erstaunen aus, insbesondere in ländlichen Gegenden und traditionell monolingualen Staaten wie Deutschland. Multilinguale Sprecher sehen sich mit Fragen nach der konkreten Anzahl ihrer ¿beherrschten` Fremdsprachen oder der ¿ersten` und ¿zweiten` Muttersprache konfrontiert. Aufgrund der unterschiedlichen Bedingungen, die zu Mehrsprachigkeit führen können und dabei von Region zu Region, wenn nicht sogar von Sprecher zu Sprecher variieren können, kann es auf diese Fragen keine eindeutigen Antworten geben. Obgleich Multilingualismus per se keine Besonderheit mehr ist, sind dessen Ausprägungen in ihrer Eigenheit zu betrachten. Im Zusammenspiel der Faktoren wie z.B. sprachliches Umfeld, Status der Sprache, Alter des Spracherwerbs oder Sprachförderung entstehen einzigartige Sprachenportraits, die durch eine externe Perspektive von Wissenschaftlern kaum zu erfassen sind. In den letzten Jahren wurden Forderungen nach einer sprecherzentrierten Sprachwissenschaft laut, die in neuen Ansätzen der Sprachbiographieforschung zum Tragen kommen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Die Reformulierung oder 'Die Kunst, anderen das...
13,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachübergreifend), Note: 1,3, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Unter Reformulierung soll hier eine Zusammenfassung des bisherigen Gespräches oder eines Teils desselben verstanden werden, die als Strategie darauf abzielt, das Gesagte mit einer anderen Ausrichtung, einem verlagerten inhaltlichen Schwerpunkt oder gar einem veränderten Inhalt wiederzugeben, dabei aber vorgibt eben nicht mehr als eine Zusammenfassung zu sein,[1] nicht also die Reformulierung, wie diesen Begriff Levinson (1983: 329 ff.) benutzt, die nur zur Beseitigung eines tatsächlichen, z. B. akustischen Missverständnisses, dient. Aus Platzgründen werden wir uns im wesentlichen darauf beschränken müssen, ihre Funktionsweise in Hinblick auf die unmittelbar vorhergehenden und nachfolgenden Äußerungen zu analysieren. Eine eigene Beschäftigung mit ihr lohnt schon deshalb, weil es sich um ein äußerst machtvolles Instrument handelt, mit dessen Hilfe ein Sprecher den Verlauf eines Gesprächs maßgeblich beeinflussen kann[2] und das entsprechend häufig und in verschiedenen Bereichen genutzt wird.[3] Wichtig scheint sie gemäß dem Material und den Bereichen, in denen sie gefunden, beschrieben und analysiert worden ist (vgl. im Folgenden), insbesondere in feindschaftlich geführten Gesprächen. Es - das Material - entstammt fernerhin fast ausmahmslos institutionalisierten Kontexten, die Tatsache, dass die Reformulierung - nach ihm zu schließen - vorwiegend in Gesprächstypen erscheint bzw. untersucht wurde, in denen es (wie in den gut dokumentierten Gerichtsverfahren (Gnisci & Pontecorvo 2004: 966)) um entsprechend viel für die Beteiligten geht oder aber bei denen die emotionale Beteiligung der Sprecher an dem Gespräch aus diesem wie anderem Grund hoch ist,[4] lässt aber vermuten, dass es sich im privaten Bereich ebenso verhält, nur dass empirisches Material dieser Art aus begreiflichen Gründen von den Betroffenen wohl so gut wie nie der wissenschaftlichen Erforschung zugänglich gemacht wurde und werden wird. Da dies kein Grund sein kann, dieses nichtsdestotrotz wichtige Thema nicht aufzugreifen, muss von Gesprächen ausgegangen werden, die der Analyse zur Verfügung stehen, das heißt also von solchen, die in einem institutionalisierten Rahmen stattfanden.[5]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Die Reformulierung oder 'Die Kunst, anderen das...
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachübergreifend), Note: 1,3, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Unter Reformulierung soll hier eine Zusammenfassung des bisherigen Gespräches oder eines Teils desselben verstanden werden, die als Strategie darauf abzielt, das Gesagte mit einer anderen Ausrichtung, einem verlagerten inhaltlichen Schwerpunkt oder gar einem veränderten Inhalt wiederzugeben, dabei aber vorgibt eben nicht mehr als eine Zusammenfassung zu sein,[1] nicht also die Reformulierung, wie diesen Begriff Levinson (1983: 329 ff.) benutzt, die nur zur Beseitigung eines tatsächlichen, z. B. akustischen Missverständnisses, dient. Aus Platzgründen werden wir uns im wesentlichen darauf beschränken müssen, ihre Funktionsweise in Hinblick auf die unmittelbar vorhergehenden und nachfolgenden Äusserungen zu analysieren. Eine eigene Beschäftigung mit ihr lohnt schon deshalb, weil es sich um ein äusserst machtvolles Instrument handelt, mit dessen Hilfe ein Sprecher den Verlauf eines Gesprächs massgeblich beeinflussen kann[2] und das entsprechend häufig und in verschiedenen Bereichen genutzt wird.[3] Wichtig scheint sie gemäss dem Material und den Bereichen, in denen sie gefunden, beschrieben und analysiert worden ist (vgl. im Folgenden), insbesondere in feindschaftlich geführten Gesprächen. Es - das Material - entstammt fernerhin fast ausmahmslos institutionalisierten Kontexten, die Tatsache, dass die Reformulierung - nach ihm zu schliessen - vorwiegend in Gesprächstypen erscheint bzw. untersucht wurde, in denen es (wie in den gut dokumentierten Gerichtsverfahren (Gnisci & Pontecorvo 2004: 966)) um entsprechend viel für die Beteiligten geht oder aber bei denen die emotionale Beteiligung der Sprecher an dem Gespräch aus diesem wie anderem Grund hoch ist,[4] lässt aber vermuten, dass es sich im privaten Bereich ebenso verhält, nur dass empirisches Material dieser Art aus begreiflichen Gründen von den Betroffenen wohl so gut wie nie der wissenschaftlichen Erforschung zugänglich gemacht wurde und werden wird. Da dies kein Grund sein kann, dieses nichtsdestotrotz wichtige Thema nicht aufzugreifen, muss von Gesprächen ausgegangen werden, die der Analyse zur Verfügung stehen, das heisst also von solchen, die in einem institutionalisierten Rahmen stattfanden.[5]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Strukturelemente des adaptierten Hörspiels
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Didaktik, Note: gut, Justus-Liebig-Universität Gießen (Didaktik Germanistik), Veranstaltung: Kinderkrimis in verschiedenen Medien, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Die Bearbeitung einer literarischen Vorlage verlangt die Berücksichtigung spezifischer Gesetze, dies gilt für die Hörspieladaption gleichermaßen wie für Filmadaptionen' (Böckelmann 2002, S. 46). Angelika Böckelmann hat in ihrem Buch 'Hörspiele für Kinder' einen Aufsatz über die 'Strukturelemente des adaptierten Hörspiels für Kinder' veröffentlicht, in diesem sie ein Kanon von Kriterien erstellt, die eine objektive Beurteilung von Adaptionen ermöglicht. In der vorliegenden Arbeit wird nun dieser Kanon herangezogen, um den Kinderkrimi 'Die drei im Turm', bzw. dessen Hörspieladaption zu analysieren. Anhand der von Böckelmann aufgestellten Kriterien soll im Verlauf der Arbeit beurteilt werden, ob die einzelnen Elemente in der Hörspieladaption realisiert wurden und somit einer adäquaten Gestaltung entspricht. Zunächst wird in Kapitel 1 auf die Handlung und den Aufbau eingegangen, daran schließen sich die Orte der Handlung in Kapitel 2 an. Im Folgenden Kapitel 3 stellt der Erzähler den Mittelpunkt dar, bevor es in Kapitel 4 um Sprecher und Stimmen geht. In Kapitel 5 der vorliegenden Arbeit wird daraufhin die Sprache der Hörspieladaption untersucht, die Geräusche sind das Thema des Kapitels 6. Abschließend wird eine Zusammenfassung gegeben, um die wichtigsten Punkte der Hörspieladaption von 'Die drei im Turm' aufzugreifen und eine möglichst objektive Beurteilung des Krimis abzugeben.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Strukturelemente des adaptierten Hörspiels
8,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Didaktik, Note: gut, Justus-Liebig-Universität Giessen (Didaktik Germanistik), Veranstaltung: Kinderkrimis in verschiedenen Medien, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Die Bearbeitung einer literarischen Vorlage verlangt die Berücksichtigung spezifischer Gesetze, dies gilt für die Hörspieladaption gleichermassen wie für Filmadaptionen' (Böckelmann 2002, S. 46). Angelika Böckelmann hat in ihrem Buch 'Hörspiele für Kinder' einen Aufsatz über die 'Strukturelemente des adaptierten Hörspiels für Kinder' veröffentlicht, in diesem sie ein Kanon von Kriterien erstellt, die eine objektive Beurteilung von Adaptionen ermöglicht. In der vorliegenden Arbeit wird nun dieser Kanon herangezogen, um den Kinderkrimi 'Die drei im Turm', bzw. dessen Hörspieladaption zu analysieren. Anhand der von Böckelmann aufgestellten Kriterien soll im Verlauf der Arbeit beurteilt werden, ob die einzelnen Elemente in der Hörspieladaption realisiert wurden und somit einer adäquaten Gestaltung entspricht. Zunächst wird in Kapitel 1 auf die Handlung und den Aufbau eingegangen, daran schliessen sich die Orte der Handlung in Kapitel 2 an. Im Folgenden Kapitel 3 stellt der Erzähler den Mittelpunkt dar, bevor es in Kapitel 4 um Sprecher und Stimmen geht. In Kapitel 5 der vorliegenden Arbeit wird daraufhin die Sprache der Hörspieladaption untersucht, die Geräusche sind das Thema des Kapitels 6. Abschliessend wird eine Zusammenfassung gegeben, um die wichtigsten Punkte der Hörspieladaption von 'Die drei im Turm' aufzugreifen und eine möglichst objektive Beurteilung des Krimis abzugeben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Graphematik und Lautung - ein Überblick über gr...
13,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 3,0, Universität zu Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: Deklariert als eine der einfachsten Sprachen der Welt, weist das Spanische bei näherer Betrachtung doch einige grammatikalische Besonderheiten auf, die dem Lernenden und auch dem erfahreneren Sprecher das ein oder andere Problem bereiten können. Die folgende Arbeit soll sich dem Problem der geschriebenen Äußerungen der Sprache und dem Verhältnis zur Orthografie, der Schriftnorm, beschäftigen: der Graphematik. Da aber auf der untersten Komplexitätsstufe einer jeden alphabetisch verschrifteten Sprache zwei Beschreibungsebenen auftreten, muss noch eine Grundebene aus dem Bereich einer anderen Teildisziplin der Sprachwissenschaft mit einbezogen werden. Die Phonemebene gehört der Phonologie an, welche ebenfalls unerlässlich für alle Untersuchungen zur Graphematik ist. So beschäftigt sich diese Arbeit nicht nur mit der Graphematik selbst, sondern auch mit ihrer Relation zur Phonologie. Nachdem im ersten Schritt die Begriffsterminologien geklärt wurden, so wird anschließend die Graphem-Phonem-Ebene und mit ihr das Verhältnis von Lautung und Schreibung erläutert. Weiterhin soll ein Einblick in die Wortgruppenschreibung, also Orthografie-/Interpunktionsnormen und Silbenstruktur, und außerdem in regionale Besonderheiten der Lautung gegeben werden. Allerdings soll dies keine bloße Zusammenfassung der spanischen Graphematik sein, sondern vielmehr vor allem die durch eben diese auftretenden Probleme für den (deutschsprachigen) Lernenden und möglicherweise auch den spanischen Muttersprachler, vornehmlich durch die Unterschiede zum Deutschen, fokussieren.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Das Sprechen über Emotionen als Teil der mensch...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Afrikawissenschaften, Note: 1,3, Universität zu Köln (Institut für Afrikanistik), Veranstaltung: Hauptseminar Ethnolinguistik SS2008, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dem Sprechen über Emotionen gibt der Sprecher einen Teil von sich preis, öffnet sich, macht sich eventuell sogar angreifbar. Die Wege, seine Empfindungen klar auszudrücken und dennoch einen Gesichtsverlust zu vermeiden, bilden den nächsten Punkt. Diese Off-Record-Strategien erfordern ein hohes Maß an Sprachgewandtheit des Sprechers und sind ebenfalls kulturbedingt. Diese Kulturbedingtheit basiert unter anderem auf der natürlichen Umwelt, dem Traditionsschatz und auch den Tabus einer Gesellschaft. Neben der Körperwahrnehmung und ihren Mechanismen spielt auch die Farbwahrnehmung eine entscheidende Rolle für unsere Kommunikation. Wie wir sehen ist neben biologischen Regeln auch soziokulturellen Prägungen unterworfen. Farben sind letztlich also kulturelle Phänomene, die auch zur Verstärkung der Psi`s eingesetzt werden können. In der anschließenden Betrachtung der Verwendung von Körperteilidiomen in der Sprache beschäftigen wir uns mit dem zweiten global auftretenden Universalie des Sprechens über Emotionen. Gemäß dem Anthropozentrismus stellt diese Verwendung von Körper oder Körperteil bezogenen Formulierungen eine der wichtigsten Strategien menschlicher Kommunikation über Gefühle dar. Auch die verschiedenen Ursprünge solcher Wendungen sowie die variantenreichen Ausprägungen spiegeln die Vielfalt menschlicher Sprache. Die globale Verbreitung und die Universalität der Verwendung von Körperidiomen, Psi`s und Farben zur Kommunikation in den Sprachen der Welt zeigt der nächste Teil dieser Arbeit auf. Hierbei werden aus drei sehr unterschiedlichen Kulturen einzelne Aspekte des Emotionsausdruckes aufgegriffen und mit Sprachbeispielen unterlegt. Anhand des Hausa, des Zulu und des Ashanti bietet sich ein faszinierender Einblick in die vielfältige und im wahrsten Sinne auch farbenfrohe Nutzung solcher Sprachwerkzeuge. Die Zusammenfassung der in dieser Arbeit gewonnenen Erkenntnisse, mit welchen Strategien Menschen über Emotionen sprechen, bildet den Abschluss.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot